Warum haben die Deutschen Angst vor Online Banking?

Die Deutschen haben immer noch Angst vor Online Banking, auch wenn alles erstattet wird im Betrugsfall. Warum?

Wenn es um die Angst vor Online Banking in Deutschland, man muss einfach sich wundern. Ja im Internet gibt es genug Betrugsmaschen, die Anwender nicht erkennen und darauf reinfallen. Die  häufigsten Fälle sind:

  1. Websites beispielsweise, die exakt so aussehen wie die Hausbank und dann nach Konto/PIN fragen
  2. Spam-Mails, die auf falsche Banking-Seiten weiterleiten. Viren, die gezielt lokalen Netzwerkverkehr nach Kontendaten abgrasen usw.
  3. Betrügerisch Telefonanrufen
angst vor online banking
INFORMATIONEN ZUR STATISTIK Die Umfrage beschäftigt sich mit dem Thema Angst vor Betrug beim Online-Banking. 25,6 Prozent der Befragten hält die Befürchtung, beim Online-Banking betrogen zu werden, derzeit von Transaktionen im Internet ab.

 

Jeder kennt schon oder soll wissen, dass Windowssysteme sind nach wie vor leicht angreifbar. Microsoft versucht regelmäßig Sicherheit Updates zu schicken aber man sollte sich schon ein Konzept zurecht legen was die Sicherheit angeht. Aber das ist ja nutzlos wenn:

  1. Viele Menschen das nicht leisten können
  2. Oder haben zu wenig Wissen von der Internet-Sicherheit.

Hat Windows genügend Sicherheit? Es ist einfach zu behaupten, dass wenn man Windows nutzt, ist schon ein gewisses Grundrisiko. Es besteht einfach die sehr lebendige Virenkultur, wogegen Virenscanner zwar oft, aber nicht immer schützen.

Die drei Punkte, die diese Angst vor Online Banking erweitert:

  1. Es gibt zum einen die Angst vor der technischen Ungewissheit, also wer kann ebenfalls darauf zugreifen
  2. Die zahlreichen Bedenken bei der IT-Sicherheit. Können Passwörter oder Zugangsdaten von Hackern oder sonstigen Angreifern (Phishing) ausgewertet werden und dann dadurch dein Geld unerlaubterweise transferiert werden?
  3. Thema Datenschutz in Deutschland ist immer im Hintergrund. Teilweise auswertet und analysieren Digital-Banken aus Sicherheitsgründen die Nutzer, um so Angreifer zu erkennen

Woher kommen diese Angst vor Online Banking?

Die Deutschen sind immer auf Platz 1. Also, auch beim Thema Datenschutz. Mittlerweile mehr Menschen wickeln Ihre Finanzen und Überweisungen mittels Online-Banking und Apps der Bankhäuser ab. Hier ist ein tölle Überblick zum Thema.

Angst vor Online Banking
INFORMATIONEN ZUR STATISTIK Die Grafik bildet den Anteil der Internetnutzer in ausgewählten EU-Ländern ab, die besorgt sind, dass jemand Ihre persönlichen Daten missbraucht.

 

Angst vor Online Banking – Würde die Bank im Betrugsfall zahlen?

Prinzipiell steht nicht fest, ob im Betrugsfall bei Online Banking alles erstattet wird. Banken und Versicherungen prüfen sehr genau bevor sie was zahlen.

Es gibt momentan keine Gesetzeslage, denn bei Online Banking ist die Bank fein raus, wenn man sich als Beispiel phishen hast lassen oder auf eine Fake-Seite hereinfällst. Die Banken können im Prinzip vielleicht aus Kulanz zahlen.

Angst vor Online Banking – Wie kann ich mit Sicherheit Überweisungen tätigen?

Die Auswahl von sicherere Verfahren, die Bankkunden nutzen sollten ist groß geworden.

  • Das iTAN-Verfahren
  • Das iTANplus
  • Die TANs per SMS aufs Handy zu schicken
  • mTAN
  • TAN-Generatoren
  • TAN-Generatoren mit Karteneinschub
  • Photo-TAN aufs Smartphone

Was soll ich bei Online Banking machen?

Die Anzahl der Deutschen, die ein Onlinekonto oder nutzen Onlinebezahldienste wie PayPal, PayDirekt oder Kreditkarten wächst immer.

angst vor online banking
INFORMATIONEN ZUR STATISTIK Diese Statistik zeigt die Anzahl der Online-Girokonten in Deutschland im Jahr 2015 unterteilt nach Bankengruppen. Abgebildet wird der Stand am Jahresende. Insgesamt wurden bei allen monetären Finanzinstituten (ohne Bundesbank) in Deutschland zum Ende des Jahres 2015 rund 59,9 Millionen Girokonten online geführt. Die Anzahl der Online-Konten bei den genossenschaftlichen Zentralbanken und den Kreditgenossenschaften lag bei etwa 16,4 Millionen.

 

Aber trotzdem wird das Bezahlen im Internet von manchen immer noch als unsicher und gefährlich wahrgenommen.

Das ist ja Schade! Im Vergleich zu andere Europäische Länder, Deutschland hat noch viel zu tun. Vorab, man kann sich als Laie selbst gut schützen. Anbei sind ein paar wertvolle Tipps:

  • Sichere Passwörter – Wählen Sie stets ein sicheres Passwort das aus Zeichen, Zahlenkombinationen, Groß- und Kleinschreibung sowie Sonderzeichen besteht. Verwenden Sie niemals Ihr Geburtsdatum oder andere bekannte Jahrestage, wie zum Beispiel Ihren Hochzeitstag, da diese Passwörter keine ausreichende Sicherheit bieten. Es empfiehlt sich außerdem das Passwort in regelmäßigen Abständen zu ändern.
  • Das verriegelte Schloss – Achten Sie auf das Symbol des geschlossenen Schlosses, manchmal auch grün eingefärbt, dass links am Anfang der Browserzeile angezeigt wird. Sollte dieses Schloss geöffnet sein, dann ist die Website nicht sicher. Ein weiteres Zeichen für eine sichere Internetverbindung ist das „https“. Das „s“ steht für „secure“ und zeichnet ebenfalls eine verschlüsselte Website aus.
  • Die richtige Website – Achten Sie darauf, dass Ihre Online-Banking-Website immer dieselbe Browseradresse hat. Sollten Sie auf eine Seite mit einer anderen Adresse stoßen, brechen Sie den Vorgang ab und loggen Sie sich nicht ein. Es könnte sich hierbei um eine sogenannte Phishing-Seite handeln, die Banking-Seiten täuschungsecht nachbaut um Login-Daten abzugreifen.
  • Limits setzen – Es ist außerdem sinnvoll in Ihrem Konto Limits einzustellen, wie beispielsweise der maximale Umsatz innerhalb von 24 Stunden, oder die maximalen Transaktionen, die an einem Tag durchgeführt werden dürfen. So können Sie für den Fall, dass Ihr Konto gehackt wurde, die Kriminellen ausbremsen und eventuell einen großen Verlust verhindern.
  • Ausloggen / Abmelden – Der wohl simpelste Tipp ist sich, nachdem man das Online-Banking abgeschlossen hat, auszuloggen oder abzumelden. Auch wenn es banal klingt, ist es definitiv eine Möglichkeit sein Onlinekonto zu schützen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen und stets wachsam sind, dann besteht kein Grund für Sie sich vor dem Online-Banking zu fürchten.

Welche CardDuo Sicherheitsfeatures können die Angst vor Online Banking verringern?

Die petaFuel garantiert, dass die CardDuo die höchste Sicherheitsstandards gewährleisten kann. Mit den verschiedenen Schutzfunktionen können Sie Ihre JCB girocard ohne Schufa nach Ihrer Vorstellung von Sicherheit einrichten und nutzen.

Angst vor Online Banking

Statistiken Quelle: Statista GmbH

Leave a Comment

2 Shares
Share
Tweet
Share
+1