728X90

Basiskonto für Jedermann – jeder hat einen Anspruch.

Das neues Basiskonto für Jedermann

Das Basiskonto für Jedermann ist das neue Girokonto für Jedermann. Alle Banken in Bank in Deutschland gesetzlich verpflichtet, jedem Verbraucher, unabhängig seiner sozialen Stellung, ein Basiskonto für Jedermann auf Guthabenbasis zu eröffnen.

In der heutigen Zeit ist ein eigenes Bankkonto für die Existenz fast unentbehrlich. Die Kontolösigkeit führt oftmals zu sozialer Ausgrenzung und Betroffene können sich nur schwer wieder in die Gesellschaft und das alltägliche Leben eingliedern. Allerdings richtet die EU neue Rechte für die Verbraucher in ganz Europa ein – das Basiskonto für Jedermann.

Momentan ist es nahezu unmöglich ein Bankkonto zu eröffnen, wenn man keinen festen Wohnsitz hat. Um ein Konto eröffnen zu dürfen, muss eine Legitimierung der antragsstellenden Person – zum Beispiel über das PostIdent-Verfahren – durchgeführt werden. Schätzungen zufolge leben in Deutschland derzeit etwa 670.000 Bürger ohne eine eigene Bankverbindung. Die Grundursachen für diese Sachlage sind finanzielle Schwierigkeiten wie negative Schufa-Einträge oder Obdachlosigkeit. Europaweit nimmt man an, dass circa 30 Millionen Menschen kein Konto eröffnen können, obwohl sie gerne eines hätten.

EU-Parlament: „Bankkonto für jeden Europäer“

Daher hat das Europäische Parlament nun beschlossen, dass jeder Bürger, der in der EU lebt, einen gesetzlichen Anspruch auf ein Bankkonto hat. In einigen Ländern der EU gab es bereits zuvor derartige Regelungen, welche nun flächendeckend in Europa in Kraft treten sollen. In Deutschland bestand bisher nur eine freiwillige Selbstverpflichtung seitens der Banken.

Das Basiskonto soll nun jeden Europäer die Teilnahme am sozialen sowie wirtschaftlichen Leben im modernen Staat ermöglichen. Besonders wichtig ist, dass nun auch keine feste Wohnadresse mehr nötig ist, um ein Konto zu beantragen. Das Gesetz soll ab 2016 gelten, sobald die EU-Ländern der Neuerung zugestimmt haben.

Grundsätzliches zum Basiskonto für Jedermann

Generell handelt es sich bei einem Basiskonto um ein Guthabenkonto. Um Neuverschuldungen zu vermeiden, können die Kontoinhaber nur das Guthaben verfügen, welches sich auf dem Konto befindet. Es wird also keine Kreditaufnahme bei den Konten geben. Außerdem muss das Basiskonto nicht kostenlos angeboten werden, sondern soll zu „vernünftigen Entgelten“ für die Verbraucher zu haben sein. Zudem sollen Betroffene die Gebühren für das Basiskonto online leicht vergleichen können, um für sich den besten Anbieter zu finden. Derzeit besteht in Deutschland das Recht, sein Konto als Pfändungsschutzkonto (P-Konto) zu führen, um im Falle einer Pfändung sein Konto vor einer Sperrung zu bewahren.

NEU: Basiskonto für Jedermann eröffnen!
Unsere Empfehlung: Das Basiskonto für Jedermann von Paycenter. ✓ Ohne Bonitätsprüfung ✓ Inklusive JCB
✓ Sofortige Kontoeröffnung

Kann jeder das Basiskonto für Jedermann eröffnen?

  • Hartz-IV-Empfänger
  • Asylbewerber und Obdachlose
  • Flüchtlinge
  • Austauschstudenten und Saisonarbeiter
  • Personen, deren Girokonto aufgrund einer Pfändung gekündigt wurde
  • Personen mit Schufa-Einträgen oder geringer Bonität

Ist die Eröffnung eines Basiskonto für Jedermann garantiert?

Prinzipiell kann die die Bestellung anlehnen. Banken können aus die folgenden Gründen die Kontoeröffnung ablehnen:

  • Sie besitzen bereits bei einem anderen Kreditinstitut ein Konto.
  • Sie haben sich gegenüber der Bank strafbar gemacht.
  • Es besteht noch ein Zahlungsverzug aus einem früheren Vertrag.

Welche Leistungen sind inklusive mit einem Basiskonto für Jedermann?

  • Empfang von Zahlungen
  • Tätigen von Überweisungen
  • Geld abheben mit der Bankkarte
  • Einstellen von Daueraufträgen
  • Einstellen von Lastschriften

Da es sich um ein Konto auf Guthabenbasis handelt, welches nicht überzogen werden kann, wird kein Dispokrediteingeräumt.

Wie viel kostet das Basiskonto für Jedermann?

Das Gesetz schreibt vor, dass die Gebühren angemessen und marktüblich sind. Die Preise schwanken von Bank zu Bank erheblich und liegen zwischen 0 und 10 Euro pro Monat. Weiter unten haben wir für Sie einige Basiskonten mit ihren Gebühren aufgelistet.

Wann darf die Bank ein Basiskonto für Jedermann kündigen?

Die Bank darf Ihr Girokonto auf Guthabenbasis kündigen, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Sie haben eine Straftat begangen, die auch auf die Bank negative Auswirkungen hat.
  • Sie nutzen das Girokonto für illegale Zwecke.
  • Sie haben vorsätzlich bei der Kontoeröffnung falsche Angaben gemacht.
  • Sie haben Ihre Gebühren für einen längeren Zeitraum nicht gezahlt.

Keine Einnahmen, finanzielle Schwierigkeiten und negative Schufa-Einträge sind also prinzipiell ausgenommen. Ebenso darf die Bank Ihnen die Einrichtung nicht ablehnen, weil ihr Ihre politische, kulturelle oder religiöse Einstellung missfällt. Besonders große Schwierigkeiten haben Personen, bei denen das Girokonto nicht rechtzeitig in ein P-Konto umgewandelt und deshalb gekündigt wurde.

Basiskonto für Jedermann Konto eröffnen

Hier finden Sie eine Auflistung möglicher Basiskonten inklusive der monatlichen Kontoführungsgebühren. Klicken Sie HIER für mehr zum Angebot.

NEU: Basiskonto für Jedermann eröffnen!
Unsere Empfehlung: Das Basiskonto für Jedermann von Paycenter. ✓ Ohne Bonitätsprüfung ✓ Inklusive JCB
✓ Sofortige Kontoeröffnung
728X90

Leave a Reply