Girokonto Auflösen Kosten

Girokonto Auflösen Kosten

12. August 2018 0 By Redaktion

Was sind die Girokonto Auflösen Kosten?

Girokonto Auflösen Kosten: Ein Konto zu kündigen, kann unterschiedliche Anlässe haben. Sei es der Wechsel zu einer anderen Bank, oder die Auflösung im Todesfall. Ein Girokonto auflösen erfordert vom Inhaber oder Ausführenden ein paar Voraussetzungen, um eine rechtsgültige Kündigung auszusprechen. Der Spiegel berichtete in der Vergangenheit über ein paar Geschehnisse, die so nicht die Regel sind. Doch um einem Desaster bei der Kündigung zu entgehen, haben wir nachfolgend ein paar Tipps für Sie zusammengefasst, um Ihnen die Sache zu erleichtern.

Girokonto Auflösen Kosten

Die Gründe für die Auflösung eines Kontos sind unterschiedlich. Hauptsächlich handelt es sich dabei entweder um einen Wechsel, oder eine Auflösung im Todesfall eines Verwandten. Bei beiden Anlässen ist es wichtig, die nötigen Vorkehrungen zu treffen, um später keine Überraschung zu erleben. Außerdem handhaben die Banken eine Kündigung jeweils anders und fordern sowohl Gebühren für einen Service, oder setzen bestimmte Voraussetzungen fest. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit den Anforderungen auseinander zu setzen.

Kündigen für den Wechsel – aber wie?

Bei einem Wechsel der Bank ist es erforderlich, das alte Konto irgendwann zu kündigen. Die meisten empfehlen zunächst den parallelen Unterhalt beider Konten, um etwaige Abbuchungen im Nachhinein vom alten Konto zu vermeiden. Da es keinerlei Kündigungsfrist gibt, ist die Kündigung von einem Tag auf den anderen Möglich. Sie erfolgt entweder per Brief, Fax, oder sogar per Email. Bei den letzten beiden Verfahren sollte man sich allerdings vorher bei der Bank informieren. Manche ziehen ein Anschreiben, oder gar das persönliche Erscheinen vor.

Was zu beachten nach der Kündigung

Um die Kündigung regulär zu erleichtern, bieten viele Banken eine Vorlage, die der Kontoinhaber ausfüllen und per Post an die Bank versenden kann. Gibt er die Kündigung persönlich ab, wird sie in jedem Fall rechtskräftig. Wichtig ist, dass man bei der Abgabe auch seine Karte wieder zurückgibt. Ist eine Kreditkarte vorhanden, sollte auch diese beigelegt werden. Eine Guthabenkarte sollten Sie vorher entladen. Ist ein Restguthaben auf dem Konto vorhanden, kann dieses auf das neue Konto gebucht werden. Doch Vorsicht: Manche Banken erheben hierfür eine Gebühr.

Die Kündigung nach Tod eines Verwandten

Der Erbschein ist für gewöhnlich Beleg genug, um ein Konto aufzulösen. Möchte man dagegen ohne Erbschein kündigen, ist eine Vollmacht des Kontoinhabers notwendig. Viele Menschen besitzen diese bereits vor dem Tod des Kontoinhabers. Sofern keinerlei Dispo auf dem Konto vorhanden ist, ist die Kündigung unkompliziert. Andernfalls muss zunächst ein Ausgleich geschaffen werden. Denn wer etwas erbt, der erbt meistens auch die Schulden des anderen und muss somit dafür aufkommen. In der Regel genügt für die Kündigung das Formular, welches die Banken bereitstellen.

Was bei einer Pfändung Geschieht

Wird ein Konto gepfändet, hat der Inhaber für gewöhnlich keinen Zugriff mehr auf das Konto. Dementsprechend ist er auch nicht in der Lage, das Konto aufzulösen. Ferner ist die Eröffnung eines neuen Kontos ineffizient, da die Banken relativ schnell herausfinden, wo der Konteninhaber sein Geld nun verwaltet. Allerdings gilt immer: Kindergeld und andere Sozialzahlungen sind nicht pfändbar, sofern sie innerhalb einer Frist von sieben Tagen vom Konto abgebucht werden. Andernfalls wird das vorhandene Guthaben wiederum gepfändet.

Girokonto Auflösen Kosten: Online Banken sind noch leichter kündbar

Wer sein Konto bei einer Bank hat, die nur online zugänglich ist, der wird noch weniger Schwierigkeiten mit der Auflösung haben. Viele dieser Banken bieten ihren Kunden ein Muster der Kündigungsvorlage, die man direkt online ausfüllen kann. Die Netbank oder Comdirect verlangen von ihren Kunden keine weiteren Bestätigungen. Daher ist es umso wichtiger, sein Konto vor etwaigen Angriffen zu schützen. Zusätzlich ist ein Schreiben hilfreich, wofür Sie nur den ausgefüllten Vordruck an die Adresse der Bank schicken müssen.

Das Thema SCHUFA

Das Thema Schufa ist nicht nur bei einem Kredit wichtig, sondern auch, wenn ein Konto erst einmal aufgelöst wird. Ist auf dem Konto ein Minusbetrag vorhanden, weigern sich die meisten Banken ohnehin, das Konto aufzulösen. Außerdem fallen mit der Zeit erhebliche Gebühren an, sofern es nicht ausgeglichen wird. Gleichzeitig folgt ein Eintrag in der Schufa, aus der andere Banken die Information entnehmen können, wie die Zahlungsmoral des Kontoinhabers ist. Sie erlangen zwar keinen Aufschluss darüber, wie viele Konten er besitzt, doch erfahren sie, ob er zahlungsfähig ist.

Alles zum Freistellungsauftrag

Den Freistellungsauftrag hat jeder Steuerpflichtige, der einen Kredit laufen hat. Denn dank diesem sorgt das Kreditinstitut dafür, dass keinerlei Kapitalertragsteuerabzüge von Kapitalerträgen erhoben werden. Gleichzeitig kann dieser ein Sparer-Pauschbetrag sein, der dazu dient, die nötige Besteuerung zu berücksichtigen. Schließen Sie ein neues Konto ab, ist es wichtig, innerhalb der Fristen einen neuen zu beantragen, damit alles reibungslos vonstatten geht. Dabei kommen keine gesonderten Kosten auf.

Fortschrittliche Kündigung bei vielen Banken per Mail möglich

Da heutzutage vieles per Mail geschieht, haben sich auch die Banken angepasst. Eine Kündigung per Mail ist demzufolge möglich, sofern sämtliche Informationen dieser zu entnehmen sind. Auch hierfür eignet sich das Ausfüllen des bereitgestellten Formulars. Besteht bereits ein neues Konto, ist es unerheblich, wie lange das alte Konto bestehen bleibt. Die Dauer hängt auch davon ab, wie rasch der Inhaber sämtliche Vorkehrungen trifft, um Abbuchungen vom alten Konto zu vermeiden.

Schwierigkeiten bei der Postbank

Der Spiegel berichtete in der Vergangenheit von ein paar Problemen, die in Zusammenhang mit der Postbank und deren Service zustande kamen. Die Postbank sperrte das Konto eines Kunden, als dieser es auflösen wollte. Laut des Services habe der Inhaber zunächst drei bis vier Wochen keinen Zugriff auf sein Geld. Derartige Vorkommnisse sind nicht die Regel. Des Weiteren kann die neue Bank dafür sorgen, dass das zurückgelassene Guthaben einfach auf das neue Konto überwiesen wird. Zudem die Postbank sonst in den Medien einen guten Eindruck hinterlässt.

Girokonto Auflösen KostenBanken wie Würstenrot und Volksbank

In der heutigen Zeit, in der Kredite für viele Menschen wichtig sind, arbeiten manche Banken und Kreditinstitute eng zusammen. Dazu gehört beispielsweise Wüstenrot und die Volksbank. Wechselt man von der Sparkasse zu einer anderen Bank und hat bereits einen Kredit bei Wüstenrot laufen, kann man sich bei der Volksbank um ein Konto bemühen. Andere Banken gibt es allerdings viele. Neben den genannten gibt es die Bank Austria, die Deutsche Bank, Norisbank, Naspa, Targobank, Raiffeisenbank, Commerzbank, HVB, Haspa, Hypovereinsbank und die DKB.

Girokonto Auflösen Kosten

Girokonto Auflösen Kosten

In der Regel ist es unkompliziert, ein Konto zu kündigen. Bei einem Wechsel ist es wichtig, dass die Kündigung schriftlich erfolgt, manche Banken unterstützen diese bereits per Mail oder online. Wer nach dem Tod eines Verwandten das Girokonto auflösen möchte, erreicht dies mittels Erbschein, oder einer Vollmacht. Auch wenn der Spiegel in der Vergangenheit von Problemen berichtete, so ist der Vorgang der Kündigung bei den meisten Banken unkompliziert und lässt sich von heute auf morgen bewerkstelligen.

Quellen: